Lifestyle

Kochen ist neben Bücher schreiben eine weitere Leidenschaft unseres Autors Francesco Sanzo. Schaut euch gerne seine Gerichte an. Guten Appetit!

Peperoni e patate

Reicht für 2 Hungrige oder als Beilage für 4 Personen

Zutaten

5 dicke Gemüsepaprika

6 mittelgroße Kartoffeln

2 Knoblauchzehen

3 Esslöffel Olivenöl

etwas Salz und Oregano

1 Peperoncino

Zubereitung

Die Gemüsepaprika in jeweils 4 bis 5 Längsstreifen schneiden, entkernen und flach mit der Haut nach oben auf ein Backblech legen. Mit Oberhitze bei 200 Grad im Backofen grillen. Sobald die Haut zu 90 % schwarz ist, mit einem Messer von der Paprika abziehen, die Paprika in eine Schüssel geben und mit gewürfeltem Knoblauch, Olivenöl, Salz, Oregano und etwas Peperoncino, der darf nicht fehlen, gut durchmischen, abschmecken und ziehen lassen.

Währenddessen die Kartoffel mit der Schale weich kochen, pellen und mit einer großen Gabel grob zerkleinern, aber kein Püree daraus machen.

Nun mit der Paprikasoße mischen.

Die Kartoffel auf einem Teller portionieren, mit den gegrillten Paprikastücken garnieren und servieren.

Ein vegetarisches Essen, das früher ein Arme-Leute-Essen war.


Pasta e fagioli bianchi

Ein leckeres Nudelgericht meiner Oma für 2 Personen

Zutaten

(Bis auf Nudeln, Olivenöl und Salz wächst alles in meinem Garten.)

1 mittelgroße Tasse eingeweichte Bohnen, etwa 100 Gramm

5 Tomaten (enthäutet und gewürfelt)

1 Peperoncino

2 Knoblauchzehen

etwas Basilikum

200 Gramm Ditalini (Minestronenudeln)

3 Esslöffel Olivenöl

Salz und kein Pfeffer (in meiner Heimat Kalabrien wird kein Pfeffer benutzt, sondern mit Peperoncino gewürzt.)

Zubereitung

Zwiebel und Peperoncino anbraten, die enthäuteten und gewürfelten Tomaten dazu geben. Alles solange köcheln lassen, bis die Soße sämig ist. Die gekochten Bohnen und den zerdrückten Knoblauch zugeben. Die Nudeln kochen, vom Nudelwasser immer etwas Schaum abschöpfen und zur Soße geben. Wenn die Nudeln "al Dente" sind, in die Tomatensoße geben und gut durchrühren. Das Ganze hat dann die Konsistenz eines dickeren Eintopfs. Mit Salz abschmecken und mit Basilikum in großen Suppentellern servieren.

Cotoletta alla contadina

Dieses leckere italienische Winteressen ist für 2 Personen gedacht

Zutaten

2 Koteletts (Kalb, Schwein oder Lamm)

1 mittelgroße Tasse weiße oder rote getrocknete Bohnen

2 Zwiebeln

1 Peperoncino

2 Knoblauchzehen

3 – 4 Stängel Salbei

Salz und Pfeffer

Zubereitung

Die Bohnen über Nacht (12 Stunden) einweichen.

Auf kleiner Flamme in Salzwasser nicht ganz gar kochen.

In einer Pfannenhälfte die gewürfelten Zwiebeln, der ganze Peporonicino und in der anderen Hälfte den Salbei in Olivenöl braten bis alles knusprig ist.

Zwiebeln, Peperoncino und Salbei aus der Pfanne nehmen und warm stellen.

Frisches Olivenöl in die Pfanne geben und die Koteletts von beiden Seiten braten.

Die fertig gebratenen Koteletts warm stellen und in der Pfanne nun die Bohnen braten, die Hälfte der Zwiebeln zu den Bohnen geben. Die andere Hälfte der Zwiebeln auf den beiden Koteletts verteilen.

Alles zusammen auf einer Platte anrichten und servieren.

Pomodori verdi

Sind alle Tomaten reif geworden oder haben Sie noch grüne, die im Herbst nicht mehr reif geworden sind?

Es gibt ein leckeres Rezept für grüne Tomaten, für 2 Personen als Beilage, oder mit Brot als kleines Abendessen.

Zutaten

4 grüne Tomaten

150 g Hartweizenmehl

½ Tasse Bier

Knoblauch und Perocinopulver

½ Tasse Pflanzenöl oder Olivenöl

400 g Blattspinat, Mangold oder Romasalat

1 Knoblauchzehe

1 Peperoncino

100 g Parmesan, grob geraspelt

Salz

Zubereitung

Von den Tomaten den Stiel abschneiden und den Rest in ein Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Kerne entfernen. Die Tomatenscheiben sehen dann aus wie ein Rad.

In ein Sieb geben, die Tomatenscheiben gut einsalzen und 30 Minuten Wasser ziehen lassen.

Währendessen das Gemüse kurz blanchieren, so dass es noch ein wenig Biss hat, dann abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit aus Mehl, Bier, Knoblauch und Peperoncinipulver einen Teig herstellen.

Die Tomatenscheiben, die nun viel Wasser verloren haben, im Bierteig schwenken und in einer Pfanne im Öl knusprig braten. Wenn die Scheiben goldgelb sind, sind sie fertig. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und warm stellen.

Das Gemüse in eine kalte Pfanne mit Olivenöl, Knoblauch und Peperoncino legen, (spritzt sonst zuviel), den Herd einschalten und das Gemüse in der nun heißen Pfanne schwenken, bis es gut warm ist, und dann mit den Tomaten und dem Parmesan, der auf dem Gemüse schmilzt, servieren.

Linguine vegetariane

Ich koche gerne mit Zutaten aus meinem eigenen Garten. Darin wachsen nicht nur Bohnen, Kartoffeln und Zwiebel, das ist mir zu langweilig. Hier wachsen Tomaten, Wassermelonen, Honigmelonen, Auberginen, Peperoncini, Feigen, Kaki, Zuchini, Aprikosen, Kräuter und die Fragolino-Traube.

In meinem ersten Krimi „Tod in der Hahnenklamm“ lasse ich Kommissar Scherff eins meiner Lieblingsrezepte bestellen, die Linguini „All`astice“. Im Orginalrezept braucht man dazu einen Hummer, ich nehme stattdessen auch gerne Scampi, für meine vegetarischen Freunde frische Erbsen, Zucchinistreifen, frische dicke Bohnen oder einfach nur frische Ochsenherztomaten.

Hier ist mein Rezept für 4 Personen

Zutaten

Einmal durch den Garten laufen (falls vorhanden) und mitbringen:

1 mittelgroße Kartoffel

2 kleine Zwiebeln

1 Peperoncino ohne Kerne

100 g Parmesan, grob geraspelt

Zubereitung

In der Pfanne in 2 Esslöffel gutem Olivenöl alles auf kleiner Flamme anrösten.

Währendessen 1,5 kg Ochsenherztomaten (aus dem Garten) oder andere Fleischtomaten (gut ausgereift) enthäuten, ohne Kerne und Strunk in Stücke schneiden und in die Pfanne geben.

1/2 Knolle Knoblauch zerdrücken und mit 1 Prise getr. Oregano würzen.

Salz nach Geschmack dazu geben, 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln, bis alles sämig ist.

Nach Belieben frische Erbsen, Zuchinistreifen oder frische dicke Bohnen hinzufügen.

Währendessen 500 g Linguini al dente garen, keinesfalls mit kaltem Wasser abschrecken.

Die Linguini in die Soße geben.

5 – 6 frische Basilikumblätter, damit das Aroma besser herauskommt, kurz mit den Fingern zerkleinern, hinzugeben, einmal in der Pfanne alles durchschwenken und auf Tellern anrichten.

Noch 100 g Parmesankäse darüber reiben, im Italienischen nennt man das "obendrauf kommt der Präsident" und servieren.


Salmone alla pescatora

Ein Herbstgericht!

Zutaten

5 Lachsfilets

1/2 Zitrone

4 Esslöffel Olivenöl

Rosmarin

Knoblauch

1 Zarter Peperoncino

1 Liter Wasser

4 Karotten

1/2 Sellerie

2 Tomaten

Salz

1 Prise Oregano

1 Lauchstange, nur das Weisse

Zubereitung

Kochen Sie zunächst Karotten, Sellerie, Tomaten, Knoblauch und Lauch mit Oregano im Salzwasser.

In eine Backofenform füllen und das Olivenöl, den Peperoncino und die Zitrone dazu geben und anschließend die Lachsfilets hineinlegen.

Nach circa 20 Minuten sieben Sie das Gemüse ab, fangen die Brühe auf und geben sie zum Lachs hinzu.

Den mit Gemüsebrühe übergossenen Lachs für 20 Minuten bei 180 Grad in den Backofen schieben.

Buon appetito!